DE_rgpd.pngDE_rgpd_social.png

DSGVO, wofür steht das überhaupt? Es handelt sich um ein Akronym für die „Datenschutzgrundverordnung“, die am 24. Mai 2018 in Kraft tritt. Ihr Ziel? Die Vereinheitlichung der Vorschriften zum Schutz von personenbezogenen Daten innerhalb Europas. Welche sind die wichtigsten Bestimmungen dieser Verordnung? Welchen Einfluss haben sie auf die Verarbeitung von Kundenmeinungen?

Was ist die DSGVO? Welche sind die wichtigsten Bestimmungen?

Die nach vier Jahren schwierigen Verhandlungen am 14. April 2016 verabschiedete DSGVO ist der neue europäische Referenztext zum Schutz personenbezogener Daten. Eine absolute Notwendigkeit im Zeitalter der „Big Data“: Obgleich 90 % aller Daten in den letzten zwei Jahren produziert wurden, datierte das aktuelle Gesetz vom 24. Oktober 1995 ... in diesem Kontext eine kleine Ewigkeit. 

Die Bestimmungen der DSGVO sind ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden. Mit diesem Text möchte die EU den Bürgern die Kontrolle über ihre eigenen Daten zurückgeben, indem sie das regulatorische Umfeld der Unternehmen vereinfacht. Die DSGVO muss von allen Unternehmen umgesetzt werden, die Daten über europäische Einwohner sammeln und verarbeiten. Hier die wichtigsten Bestimmungen: 

  • Bürger können sich direkt bei Verwaltungen der Mitgliedstaaten beschweren, falls Ihre Daten missbraucht werden.
  • Bürgerrechtsvereinigungen können Sammelklagen gegen Unternehmen einreichen.
  • Unternehmen sind dazu angehalten, Pseudonyme zu verwenden. 
  • Um personenbezogene Daten zu sammeln, muss die Zustimmung der betroffenen Personen explizit und unmissverständlich sein. Die Zeit des Systems mit standardmäßig angekreuzten Kästchen ist vorüber.
  • Bürger besitzen nicht mehr länger nur ein Recht auf Zugang und Berichtigung personenbezogener Daten, sondern auch ein „Recht auf Vergessenwerden“. 
  • Verantwortliche für die Verarbeitung sind verpflichtet, ein ausführliches Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten zu führen.
  • Die Übermittlung von personenbezogenen Daten ans Ausland wird überprüft.

Über diese wichtigen Maßnahmen hinaus werden in der DSGVO weitere Bestimmungen festgelegt, die die Unternehmen bis 2018 umsetzen müssen. Als Plattform für die Verarbeitung von Kundenmeinungen passt sich Critizr kontinuierlich diesen neuen Anforderungen an. Aber was genau bedeutet dies für die Verarbeitung von Kundenmeinungen? 


DOWNLOAD: Ihre E-Book auf Kunden Meinung Sammeln Tools


iStock-682462080.jpg

Auswirkungen der DSGVO auf die Verarbeitung von Kundenmeinungen 

Die Regelung betrifft alle Unternehmen, die personenbezogene Daten zu Zwecken des Marketings oder der Kundenbeziehung verwenden. Kundenmeinungen sind folglich von dieser neuen Regelung betroffen.

  • In der DSGVO wird festgelegt, dass der Kunde mit der Sammlung seiner Daten einverstanden sein muss. Teilt der Kunde seine Meinung, ist er damit zwangsläufig einverstanden. In diesem Fall entstehen keine Probleme. 
  • Möchten Sie aber diese Meinungen in Ihre Marketing-Kampagnen einfließen lassen, ist es nunmehr notwendig, die Kunden darüber zu informieren.
  • Wenn sie ihre Meinung teilen, müssen Kunden angeben, ob diese Teil von Marketing-Kampagnen werden dürfen oder nicht. 
  • Alle Kunden, insbesondere diejenigen, deren Meinungen Sie vor Umsetzung der DSGVO gesammelt haben, können ihr Recht auf Vergessenwerden zu jedem Zeitpunkt geltend machen.
  • Der Schutz der gesammelten Daten erfolgt auf höchstem Niveau. Es werden Maßnahmen ergriffen, um das Netzwerk für Cyberkriminalität und Datenlecks weniger empfindlich zu machen. 

Es ist allgemein festzuhalten, dass die Sammlung und Verarbeitung von Kundenmeinungen genauso von der DSGVO betroffen sind wie alle anderen personenbezogenen Daten. Auch wenn die Bestimmungen der DSGVO zunächst etwas herausfordernd wirken, sollte die Regelung als Möglichkeit gesehen werden, Ihren Kunden zu zeigen, dass Ihnen ihre Interessen an Herzen liegen und dass Sie ihre Daten im Rahmen einer individuellen und transparenten Kommunikation verarbeiten, die voll und ganz ihren Erwartungen entspricht.

Das Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung rückt näher. Es verbleibt noch etwa ein Jahr, um die neuen rechtlichen Bestimmungen umzusetzen. Unternehmen müssen überprüfen, ob ihre Praktiken hinsichtlich personenbezogener Daten und Cybersicherheit im Einklang mit der DSGVO stehen. Als Spezialisten für Kundendaten steht Ihnen Critizr mit seinen speziellen Lösungen und seinem Know-how bei diesem Vorhaben tatkräftig zur Seite.

Call To Action Ebook Kundenbewertungen zu erheben